Bezugspunkt aller Unternehmungen ist Mutter Erde und das Miteinander der Wesen, die auf ihr Leben. Schamanen/Innen unternehmen Reisen in andere Welten, um die Harmonie auf der Erde wiederherzustellen.
Er/sie trägt die Verantwortung für die körperliche und seelische Verfassung der Stammesmitglieder und auch deren Gemeinschaft.
Ihre Aufgaben sind vielfältig, sie sind Priester/Innen, Berater/Innen, Lehrer/Innen, Ąrzte/innen, Leiter/Innen von Ritualen (z.B. Schwitzhüttenrituale), Krieger/Innen (im alten Sinn, nicht Soldat/Innen!), Psychpompos- Arbeit je nach ihrer individuellen Persönlichkeit.

Er/sie hat die Fähigkeit über heilige Rituale (auch körperliche Toderfahrung) in Kontakt mit der Geisterwelt und mit der anderen, unsichtbaren Wirklichkeit zu kommen.

Die Botschaft der Schamanen aller Welt -nicht nur der indianischen- ist eine Aufforderung uns dem Gegenwärtigen, jedem Augenblick in und um uns zuzuwenden.
Die Entscheidung liegt in uns.

Eine traditionelle Aufgabe von Schamanen/Innen ist die Seelenrückholung. Aufgaben und Praktiken ähneln bei asiatischen, afrikanischen und indianischen Medizinmenschen und sind stark mit dem Praktiken des Hexenglaubens verbunden.